Sriracha Sauce mit Mayo von Flying Goose

Heute habe ich mich an ein Geschmacksexperiment gewagt und mir die Sriracha Sauce mit Mayo von Flying Goose bestellt. Kein Witz, die soll wohl auch zu Pommes und Co. schmecken. So ganz vorstellen kann ich mir die Kombination aus scharfer Sriracha Sauce und Mayonnaise zwar noch nicht, aber Flying Goose ist ja auch kein Unbekannter auf diesem Gebiet und wird schon wissen, was er tut.

Also habe ich für gut 7,00 € (Stand Dezember 2016) und gratis Lieferung bei der 455-ml-Flasche auf Amazon gleich mal zugeschlagen. Der Preis ist zwar deutlich höher als bei den üblichen Sriracha Saucen, aber dennoch in Ordnung und wenn die Qualität und der Geschmack stimmen, hat sich die Investition doch gelohnt.

Aufmachung und Inhalt

Die Flasche lehnt sich trotz der enthaltenen Mayo komplett an die anderen Sriracha Saucen von Flying Goose an und so ist auch hier die praktische Squeeze-Flasche mit Drehverschluss geliefert worden. Der Deckel der Flasche, der so die Geschmacksrichtung signalisiert, ist orange, genau wie die Sauce, die mit ihrem hellorangen, beigefarbenen Aussehen eher an Kürbissuppe erinnert als an Sriracha Sauce.

Auch sonst hat sich das holländische Unternehmen Flying Goose mit der Verpackung nicht neu erfunden. Die Dosierung ist einfach und sehr sauber gelöst und durch die fliegende Gans auf dem Logo trägt auch diese Sauce das typische Wiedererkennungsmerkmal der Firma.

Inhaltsstoffe und Nährwerte

Wie bei den anderen Sriracha Saucen von Flying Goose, bekommt man auch beim Blick auf die Inhaltsstoffe der Variante mit Mayonnaise feuchte Augen. Denn mit sage und schreibe 6 E-Stoffen zeigt sich der Hersteller nicht gerade interessiert an Verbrauchern, die streng auf ihre Ernährung achten.

So finden sich neben Wasser, Chili 20%, Sojaöl, Zucker, Branntweinessig, modifizierter Maisstärke und Salz auch Verdickungsmittel: E415; Knoblauch, Senfsamen, Säuerungsmittel E260, E330; Geschmacksverstärker: E621; Konservierungsstoff: E202; Antioxidationsmittel: E319 und Farbstoff: E101. Hm, das nenn ich mal inhaltsreich.

Dafür wirbt der Hersteller damit, dass, trotz der Mayo, kein Ei enthalten ist und die Sriracha Sauce sowohl glutenfrei und fettarm, als auch kohlenhydratarm ist und ohne Kuhmilch auskommt. Naja, das klingt mir doch fast so, als müsse man sich neben all den Inhaltsstoffen und Kalorien schnell mal noch ein paar positive Aspekte für besseres Marketing einfallen lassen.

Apropos Kalorien, davon enthält die Sriracha Sauce mit Mayonnaise allen Ernstes 256 kcal auf 100 ml. Ganz schön gehaltvoll.

Geschmack und Schärfe

Ja, wie soll ich den Geschmack beschreiben. Also es ist weder Mayo noch Sriracha Sauce, aber die Kombination aus beidem ist wirklich interessant und lecker. Die Sauce ist nicht sehr scharf und hat eine gute Konsistenz.

Auch eine Note an Mayonnaise kann ich nicht wirklich schmecken, das liegt aber auch vielleicht am fehlenden Ei. Zumindest ist Flying Goose das Geschmacksexperiment durchaus geglückt und es ist eine angenehme, leicht scharfe Sauce mit süßlicher Note entstanden, die gut zu Fleisch und Nudeln, aber eben auch zu Pommes passt.

Wer annähernd den Geschmack richtiger Mayonnaise erwartet, wird vielleicht etwas enttäuscht sein, da auch hier der asiatische Touch nicht zu leugnen ist.

Fazit

Als Ersatz für richtige Mayonnaise würde ich die Sauce von Flying Goose nicht empfehlen, da der Geschmack doch stark abweicht. Aber gerade wer im Sommer zum Grillen immer mal wieder auf der Suche nach interessanten neuen Sachen zum Dippen und Würzen ist, der sollte sich von dieser Sriracha Sauce gerne mal inspirieren lassen.